Development Partner

Kranhaus Süd

Köln, Deutschland

Fotograf: Development Partner

Galerie

Development PartnerDevelopment PartnerDevelopment PartnerDevelopment Partner

Beschreibung

Mit neuen Nutzungskonzepten revitalisieren viele Städte nicht mehr benötigte Hafen-Infrastrukturen. Ein herausragendes Beispiel sind die neu gebauten drei Kranhäuser am Kölner Rheinauhafen. Aus der Sicht der Architekten bilden die drei Kranhäuser eine „neue Typologie des Hochhauses“: Bis zu 18 Etagen, von denen die oberen fünf bzw. acht als 70 Meter breiter „Querriegel“ auf den vergleichsweise schmalen Hauptturm gesetzt sind und so den optischen Eindruck eines Hafenkrans vermitteln.

Das Kranhaus Süd wurde als erstes der drei Kranhäuser fertiggestellt. Es verfügt über mehr als 16.000 Quadratmeter gewerbliche Mietfläche. Für die technischen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz wurde das Kranhaus Süd als „Green Building“ eingestuft und erhielt von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen das DGNB-Gütesiegel in Gold.

Die JORDAHL GmbH lieferte für den Bau des Kranhauses Süd JORDAHL® Durchstanzbewehrung JDA für Flachdecken mit geringem Schalungs- und Bewehrungsaufwand sowie JORDAHL® Ankerschienen JTA zur Abfangung von Versorgungsleitungen.
Bauherr: Deutsche Immobilien AG, Rostock, und moderne stadt Gesellschaft zur Förderung des Städtebaus und der Gemeindeentwicklung mbH, Köln
Architekt: BRT Architekten LLP, Hamburg, und Alfons Linster, Trier
Bauzeit: 2007 – 2009

Produkte

JORDAHL® Ankerschiene JTA W
JORDAHL® Ankerschiene JTA W
JORDAHL® Ankerschiene JTA K
JORDAHL® Ankerschiene JTA K
JORDAHL® Schubbewehrung JDA
JORDAHL® Durchstanz-
bewehrung JDA