Markus Bachmann

Spandauer Damm-Brücke

Berlin, Deutschland

Fotograf: Markus Bachmann

Galerie

Markus BachmannMarkus BachmannMarkus BachmannMarkus BachmannMarkus Bachmann

Beschreibung

Mehr als 40 Jahre nach ihrer Inbetriebnahme musste die Spandauer Damm-Brücke in Berlin durch einen Neubau ersetzt werden. Als Teil einer der wichtigsten Verbindungsstraßen zwischen der City West und Spandau bildet die Brücke zugleich einen neuralgischen Verkehrsknotenpunkt.

Die Spandauer Damm-Brücke überspannt auf einer Länge von 115 Metern die Stadtautobahn A100 sowie die Gleise der Fern- und S-Bahn am S-Bahnhof Westend. Zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme im Jahr 1963 galten die verwendeten, vorgespannten Betonbauteile zwar als wasserundurchlässig. Doch im Laufe Jahrzehnte setzte insbesondere Tausalz dem Material derart zu, dass eine im Jahr 2003 begonnene Sanierung mangels Aussicht auf Erfolg abgebrochen werden musste.

Im Sommer 2008 begannen die Abrissarbeiten des ersten Brückenteilstücks, im März 2011 erfolgte die Freigabe des Neubaus. Neben der Straßenführung dient die Spandauer Damm-Brücke auch als Trasse für rund 60 Versorgungsleitungen unterschiedlichster Art (Trinkwasser, Abwasser, Fernwärme, Strom und Telekommunikation).

Die JORDAHL GmbH lieferte für den Neubau der Spandauer Damm-Brücke JORDAHL® Ankerschienen JTA W 40/22 zur Befestigung der Medienleitungen.
Bauherr: Land Berlin
Bauunternehmen: Pöyry Deutschland GmbH, Berlin
Bauzeit: 2008 – 2011

Produkte

JORDAHL® Ankerschiene JTA W
JORDAHL® Ankerschiene JTA W