Jakarta Light Rail Transit

Jakarta, Indonesien

Galerie

Beschreibung

Im September 2015 hat die Regierung von Jakarta, Indonesien mit dem Bau des Jakarta Light Rail Transit (LRT) Systems in der Hauptstadt Jakarta begonnen. Das LRT ist der Ersatz für das vorherige Monorail Projekt (2004), das bestimmte Bedingungen nicht erfüllte und somit von Administratoren Jakartas gestoppt wurde. LRT ist ein umweltfreundliches, schienengebundenes Transportmittel, das über Straßen und Autobahnen errichtet wird.

Das Light Rail Transit System wird mit dem Vorhaben gebaut, das Stadtzentrum mit vorstädtischen Regionen, unter anderem Bogor und Bekasi, zu verbinden und somit ein Transportsystem zu schaffen, das internationale Standards garantiert. Im September 2015 hat die erste Phase des Projekts begonnen, die den Bau dreier Strecken beinhaltet: Cibubur – Cawang (13,7km), Cawang – Dukuh Atas (10,5km) und Bekasi Timur – Cawang (17,9km). Des Weiteren beinhaltet die zweite Phase die Konstruktion der Strecken zwischen Cibubur – Bogor, Dukuh Atas – Palmerah Senayan und Palmerah – Grogol. Obwohl das Projekt rechtzeitig für die Asienspiele 2018 fertiggestellt werden sollte, wurde der Termin laut des Verkehrsministers Budi Karya Sumadi auf 2019 verschoben.

Letztendlich wird das LRT ein neues System des Massentransports garantieren und soll den Stau und die Verkehrsüberlastung in Jakarta lösen. Die angewandte Betonfertigteiltechnik, auch „precast technology“ genannt, ist weltweit eine der ressourceneffizientesten Wege um zu bauen und gewährleistet höhere Qualität sowie schnellere Bauzeiten. Darüber hinaus wird die Technologie von Ländern wie Singapur, China, Hong Kong und Japan angewendet. Sumadi fügte hinzu, dass die Infrastruktur des LRT auch Glasfaserkommunikation und Telefonleitungen umfasst. Aus diesem Grund und wegen der Anwendung der Betonfertigteiltechnik würde Indonesien fortschrittlicher sein.

Für den Bau des Light Rail Transit Systems werden alle 18 Stunden 30-Meter lange Betontröge gleichzeitig in zwölf Formen gegossen. Ankerschienen werden in vertikaler Position in 1,5 Meter Abständen angebracht. Zur Montage werden an jedem Ende der Schiene Winkel angeschweißt. Jeder Winkel hat ein Loch, durch das Schrauben gesetzt werden, die den Winkel an den Metallformen fixieren. Die Winkel versiegeln zudem die Enden der Schienen und verhindern somit das Eindringen von Betonmasse.

JORDAHL hat gezahnte JORDAHL® Ankerschienen JXA W und Schrauben JXH für die Verbindung von Rohren und Kabeln mit vorgefertigten Schienensegmenten geliefert.
Bauherr: Regierung von Jakarta
Bauunternehmen: Adhi Karya, Indonesia
Bauzeit: 2015-2019

Produkte

Gezahnte JORDAHL® Ankerschiene JXA W
Gezahnte
JORDAHL® Ankerschiene JXA W
JORDAHL® Schrauben
Schrauben Befestigungstechnik