Pangamut (Wikimedia Commons)

Opernturm

Frankfurt am Main, Deutschland

Fotograf: Pangamut (Wikimedia Commons)

Galerie

Adornix (Wikkicommons)Thomas Wolf (Wikkicommons)

Beschreibung

Hochhäuser sind in der Finanzmetropole Frankfurt nichts Ungewöhnliches. Mit dem Opernturm entstand allerdings ein Gebäude, das in seiner Art europaweit einmalig ist.

170 Meter hoch, 42 Etagen, 62.500 Quadratmeter Nutzfläche, 16 Aufzüge und zwei Rolltreppen: Der Frankfurter Opernturm ersetzt an seinem Standort gegenüber der Alten Oper das 1960 erbaute und im Jahr 2002 abgerissene Zürich-Haus, einen der ersten Wolkenkratzer der Stadt überhaupt. Der Frankfurter Architekt Prof. Christoph Mäckler verfolgte mit seinem Entwurf für den Neubau das Ziel einer städtebaulichen Aufwertung des Areals, die nicht zuletzt zu einer Vergrößerung des angrenzenden Rothschildparks führte.
Statt auf Glas und Metall setzte Mäckler bei der Fassadengestaltung auf portugiesischen Kalkstein, um das Erscheinungsbild trotz des Solitär-Charakters der umgebenden Bebauung anzupassen.

Dank dieser Gestaltung und zahlreicher anderer Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz liegt der Energieverbrauch des Gebäudes um nahezu ein Viertel unter den Vorgaben der Energiesparverordnung. Der Opernturm wurde denn auch nach dem Umweltstandard LEED-Gold zertifiziert, was für Bauten dieser Art in Europa eine Seltenheit darstellt. Als einzigartig gilt darüber hinaus die 18 Meter hohe und großzügig dimensionierte Eingangshalle des Gebäudes.

Die JORDAHL GmbH lieferte für den Bau der Aufzugsanlagen im Opernturm warmgewalzte JORDAHL® Ankerschienen JTA als Befestigung der Aufzugsführungsschienen.
Bauherr: Tishman-Speyer Properties, Frankfurt am Main
Architekt: Prof. Christoph Mäckler Architekten, Frankfurt am Main
Bauzeit: 2007 – 2010

Produkte

JORDAHL® Ankerschiene JTA W
JORDAHL® Ankerschiene JTA W