ETA im Überblick

Zahlreiche JORDAHL® Produkte verfügen über eine ETA-Zulassung und eine dazu passende Software. Was das genau für Sie bedeutet und welche Vorteile Sie daraus ziehen können, möchten wir Ihnen hier kurz und übersichtlich darstellen.

Wirtschaftliche, sichere und flexible Bemessung

Die Einführung der neuen Europäischen Technischen Zulassung für JORDAHL® Produkte stellen den aktuellen Stand der Technologie von Verankerungen und Bewehrungen in Beton dar, da sie sich immer am neuesten Stand der Normung orientieren. Somit können Sie JORDAHL® Produkte optimiert bemessen. Auch die Prüfverfahren für die ETA gehören zu den strengsten weltweit und garantieren – in Verbindung mit der CE Kennzeichnung – ein qualitativ hochwertiges und dauerhaftes Produkt.

ETA für JORDAHL® Ankerschienen JTA

Basierend auf der Ergänzung für Verankerungen in Beton nach Eurocode 2 (CEN/TS 1992-4-3): Dieses Konzept beruht auf dem europäischen Teilsicherheitskonzept und ermöglicht eine sichere und genaue Bemessung von Ankerschienen unter Zugrundelegung der Europäischen Technischen Zulassung für JORDAHL® Ankerschienen (ETA-09/0338). Dies führt generell zu einer verbesserten Ausnutzung von Ankerschienen JTA-CE.

Warmgewalzte JORDAHL® Ankerschienen JTA-CE sind insbesondere für dynamische Belastungen geeignet und seit Juni 2013 auch ETA zugelassen. Ebenso können Sie nach Europäisch Technischer Zulassung JORDAHL® Ankerschienen JTA-CE auch bei Anforderungen an den Brandschutz sicher einsetzen. JORDAHL setzt auf einheitlich abgestufte Lastklassen, um seinen Kunden ein in sich abgestimmtes und in jeder Anwendungssituation sicher einzusetzendes Produkt anbieten zu können.

Optimierte Bemessung unter Berücksichtigung von:
  • Randabständen
  • Länge der Schiene
  • Lastverteilung entlang der Schiene
  • Betonfestigkeit
  • Lage der Schiene in gerissenem oder ungerissenem Beton
  • zusätzlicher Bewehrung
  • Bauteildicke
  • Dynamischen Wechsellasten
  • Brandlasten bis R120
     
JORDAHL® EXPERT Bemessungssoftware für Ankerschienen JTA
  • effiziente ingenieurmäßige Bemessung nach CEN/TS
  • einfach und schnell zu bedienen
  • Eingabe mit übersichtlicher 3D-Grafik
  • leicht nachvollziehbare Bildschirmausgabe
  • prüffähiger Ausdruck

ETA für JORDAHL® Durchstanzbewehrung JDA

Mit der Einführung des Eurocode 2 wurden die Grundlagen für die Bemessung gegen Durchstanzen neu definiert. Somit war die bisherige nationale Zulassung durch eine nicht nur formal sondern auch inhaltlich stark überarbeitete ETA zu ersetzen.

Grundlage der neuen Bemessung gegen Durchstanzen ist eine klare Trennung zwischen Flachdecken und Fundamenten, wobei die Fundamente wiederum in Fundamentplatten und Einzelfundamente eingeteilt werden. Die Bemessung der JDA-Doppelkopfanker wird in der ETA-13/0136 explizit geregelt.

  • Kompatibel mit dem Eurocode 2
  • Bemessung von Ortbetondecken, Elementdecken (Verbundnachweis),
  • Fundamentplatten und Einzelfundamenten
  • Statische und dynamische Einwirkungen
  • Iterative Ermittlung des kritischen Rundschnittes bei Fundamenten
  • Ansatz einer vollplastischen Schubspannungsverteilung möglich

JORDAHL® EXPERT Bemessungssoftware Durchstanzbewehrung JDA

JORDAHL nahm die Normumstellung zum Anlass, mit der eigens für die Belange der ETA entwickelten Bemessungssoftware JORDAHL® EXPERT Durchstanzbewehrung JDA auch in Handhabung und Optik neue Wege zu beschreiten.
  • effiziente ingenieurmäßige Bemessung gemäß Eurocode 2
  • einfach und schnell zu bedienen
  • Eingabe mit übersichtlicher 3D-Grafik
  • leicht nachvollziehbare Bildschirmausgabe
  • prüffähiger Ausdruck